Yes I can = Huh

Abenteuerlich & Bunt

Gummienten

November bis März

Schneestimmung

Wintermorgen

Jedes Jahr das gleiche mit mir, nichts mit abenteuerlich & bunt. Meist geht mir Mitte Jänner schon die Energie aus. Da möchte ich Wärme und Sonne, dabei gehts erst los mit dem Winter. Je länger er dauert, desto träger werde ich. Da hilft auch keine Schifahren oder Spazierengehen auf die Dauer. Meine grauen Zellen werden so träge, dass ich auf der Stelle auswandern oder Winterschlaf mit den Bären halten möchte. Der blitzblaue Himmel und der Schnee sind wunderschön anzuschauen. Trotzdem!

10 kleine Ideen für 2018

Und weil ich so denkfaul bin gestalte ich den heutigen Beitrag „Must-dos 2018“ aus der neuen MAXIMA von März (ich habe sie bei Billa gekauft für € 1.–) . Auf Seite 19 ist ein Artikel von Holger Potye, der unter Top Ten animiert, kleine Herausforderungen anzugehen, die abenteuerlich & bunt sein können.Hier schreibe ich es noch mit meinen Worten und meinem Kommentar. Wer es ganz genau wissen will sollte sich die März Maxima kaufen für günstige € 1,– es gibt viele interessante Beiträge zu lesen.

Los geht´s von 1 bis 10

Manche Tipps sind einfach und fast kostenlos andere erfordern Planung und Geld.

10.000 Schritte gehen, jeden Tag. Kauf Dir einen Schrittzähler! Man will ja jedes Jahr gesünder Leben und für den Körper was tun! Einfach und effektiv! (Habe ich schon gemacht)

Podcast hören. Beim Autofahren oder wenn man wieder lange Warten muß, wo auch immer. Es gibt so viele Themen, sogar gratis. Man ist unterhalten oder lernt etwas und ärgert sich nicht wegen der Wartezeit.(Beim Anhören am Abend schlafe ich immer ein)

Nordlichter. Ein Ausflug in den Norden bringt Dich diesem Ziel näher. Norwegen, Finnland, Schweden usw. Nordlichter sind ein Klassiker, die zu den Dingen gehören die man einmal im Leben getan haben sollte. Ich gestehe: Mein Ding ist das nicht!

Alkoholfreie Cocktails sind sicher nicht abenteuerlich, aber gesund und die Leber freut sich. Das mache ich jetzt bis Ostern und fühle mich sehr wohl damit!

Eine neue Sprache lernen. Man soll ja nie aufhören zu lernen, egal ob mit einer App oder im Sprachkurs. Bei Englisch bin ich grad dran – italienisch na ja, da ist noch Luft nach oben. Spass macht es trotzdem.

Töpfern macht angeblich glücklich, weil man mit den eigenen Händen etwas schafft. Da muss ich leider auch passen. Das liegt mir gar nicht.

Unter dem Sternenhimmel schlafen. Eine Nacht im Freien zu verbringen kann sehr beeindruckend sein. Ich war einmal auf einem Schiff und habe dann an Deck geschlafen. Das war wirklich unglaublich schön, die Sterne zum Greifen nah. Warm war es natürlich auch.

Für Andere da sein. Viele Menschen fühlen sich gut, wenn sie sozial tätig sind. Ich bin für Freunde und Familie da, wenn sie mich brauchen, ich glaube, daß ich das sagen kann. Ich höre zu, bewirte Sie und helfe, wenn ich kann.

Digitales Detox. Ein Wochenende lang mal alles ausschalten tut richtig gut! Ich mache das immer wieder einmal. Telefonisch bin ich erreichbar, alles andere bleibt aus. Probiert es!

Whale Watching. Ja, das gehört zu den großen Dingen im Leben. Es ist was ganz besonderes diese Riesen der Meere live beobachten zu dürfen. Atemberaubend. Auch das konnte ich schon erleben!

Yes!

Sucht aus, was für Euch passt! Schon beim Schreiben dieser Dinge merke ich, dass ich frischer werde, weil ich mich für so Vieles  begeistern kann. Was macht Ihr um 2018 abenteuerlich & bunter zu gestalten?  Schreibt mir!

 

Gefrorener See

Eislaufen ? Eissurfen ?

 AUCH IM WINTER KANN MAN ES ABENTEUERLICH & BUNT HABEN.

Aussenpool

Schwimmen im Jänner

Der Beitrag enthält einen Affiliate Link.

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Avatar
    Antworten
    Ingrid Staufer
    5. März 2018 at 6:45

    Hallo Gabi,
    super Tipp´s! Die Maxima zähltt schon seit Jahren zu meinem Standardprogramm 🙂 Zu Punkt eins: Die „Zehntausendschritte“ waren eine Marketing-Strategie 🙂
    5000 tun´s auch, und die sind sogar doppelt gesund. Also auf ein „bewegtes“ 2018
    lg ingrid

    • Gabi
      Antworten
      Gabi
      5. März 2018 at 12:58

      Aha interessant 5000 Schritte sind ja leichter zu erreichen als die geforderten 10000.Ja, die Maxima hat immer wieder interessante Beiträge und der Preis ist unschlagbar!!Lg. Gabi

  • Avatar
    Antworten
    Sabiene
    5. März 2018 at 20:47

    Solche Listen sind immer recht toll, aber sie spiegeln nur die Bucket-List des Autors wieder.
    Ein paar Dinge habe ich schon gemacht, z.B. Whale Watching oder unter dem freien Himmel schlafen. (schon oft) Nordlichter habe ich auch schon gesehen. Aber das sind alles so Aktionen, die kann man nicht einfach mal so übers Wochenende organisieren.
    10.000 Schritte wäre dann schon mal ein gutes Ziel.
    LG Sabienes

    • Gabi
      Antworten
      Gabi
      6. März 2018 at 13:05

      Hallo Sabine. Ja da hast wohl recht. Jeder hat ja so seine eigene Liste. Ich hätte wohl eher meine persönliche Bucket Liste aufschreiben sollen! Liebe Grüße Gabi (ich war zu faul dazu!)

  • Avatar
    Antworten
    Gabriele - Gabriele immerschön
    11. März 2018 at 10:10

    Einen schönen Sonntag, liebe Gabi. Tolle Vorschläge hast Du da und bei den vielen, vielen Schritten fühle ich mich echt sofort angesprochen. Gut, dass Du mich erinnerst‍.

    Liebe Grüße und bis bald
    Gabriele

    • Gabi
      Antworten
      Gabi
      11. März 2018 at 10:13

      Ja Gabriele manchmal brauche ich selber eine Erinnerung was ich noch alles tun möchte! Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir auch! Liebe Grüße Gabi

  • Avatar
    Antworten
    Birgit
    11. März 2018 at 11:31

    Liebe Gabi,

    super Tipps, bei denen ich den einen oder anderen schon aus dem Auge verloren hatte. Ich mag es ja auch gerne bunt, und deshalb sind für mich auch im Winter Farben bei der Kleidung ganz wichtig. Auch ein paar bunte Blumen helfen mir, mich frischer zu fühlen.

    Ansonsten haben wir einiges gemeinsam. Witzig!

    • Gabi
      Antworten
      Gabi
      11. März 2018 at 12:24

      Hallo Birgit jedesmal im Frühling scheinen mir die Farben heller, frischer, bunter. Das liegt sicher an unserer Gegend die uns im Sommer mit atemberaubenden Farben verwöhnt – ein See in allen Farben – aber dann im Winter kann es viel Nebel geben und viel grau, wo nur ein paar Kilometer weiter die Sonne scheint! So ist es halt.Wir lesen uns! Gabi

  • Avatar
    Antworten
    Sandra
    11. März 2018 at 17:03

    Liebe Gabi,
    Für mich ist ja der Jänner immer so ein Monat wo ich mich am liebsten Einmurmeln möchte :-).
    Aber jetzt hast du es ja bald geschafft und die Sonne wird DIR bald zu fußen liegen!

    Ein Paar deiner Vorhaben gleichen den meinen, vor allem bin ich Podcast süchtig geworden und da möchte ich unbedingt dabei bleiben! Sich auf mich konzentrieren und jeden Moment genießen – egal ob gerade etwas zwickt oder nicht … ein Fix Punkt 2018.
    Und wenn ich ehrlich bin – es ist alles halb so schlimm wenn die Sonne scheint und es warm wird!
    Und das allerbeste ist … es ist absehbar und angeblich ist ja die Vorfreude die SCHÖNSTE <3!

    Liebe Grüße nach Salzburg XO Sandra

    • Gabi
      Antworten
      Gabi
      11. März 2018 at 17:49

      Hallo Sandra Du hast völlig recht, wenn die Sonne scheint ist der ganze Tag einfach anders! Darum sind die Menschen in den südlichen Ländern viel entspannter, jedenfalls kommt es mir so vor! Ich bin heute schon mal durch den Garten und habe geschaut wo die Schneeglöckchen wachsen! Ich wünsche Dir eine gute Woche und freue mich auf ein wiederlesen! Gabi

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?